Willkommen in der Taubenklinik PDF Drucken E-Mail

Taubenklinik Logo

Unsere Tierärzte


Eine Einrichtung für den Taubenzüchter und jeden Vogelliebhaber

Die Taubenklinik des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter wurde 1972 ins Leben gerufen. Eine bis dahin weltweit einmalige Einrichtung, die dem Brieftaubenzüchter die Möglichkeit bietet, seine Tiere nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandeln zu lassen.

Der globale Bekanntheitsgrad der Taubenklinik macht sie zu einem kompetenten Ansprechpartner in Wissenschaft und Forschung.

Um eine optimale gesundheitliche Versorgung der Taubenbestände gewährleisten zu können, ist es wesentlich, dass Klinik und Züchter eng zusammenarbeiten. Deshalb sollte jeder Züchter wissen, welche Möglichkeiten diese Einrichtung bietet.

 

  

  

1. Untersuchung und Behandlung von Tauben, Ziervögeln und Exoten

Die praktizierenden Tierärzte sind Geflügelspezialisten und behandeln daher auch Rassetauben, Ziervögel, Ziergeflügel und exotische Vögel. In den Untersuchungs- und Behandlungsräumen der Taubenklinik werden die Tiere ambulant oder stationär behandelt. Wenn sich bei der Eingangsuntersuchung herausstellt, dass eine stationäre Behandlung Dr Peusnotwendig ist, stehen die Abteilungen, jeweils bestückt mit Einzelkäfigen, zur Aufnahme der Patienten bereit. Weitergehende Laboruntersuchungen (Abstriche und Organmaterial), auch bakteriologischer Art, können an Ort und Stelle durchgeführt werden. Mit den nachgewiesenen Keimen wird ein Resistenztest erstellt, sodass eine optimale Behandlungsmöglichkeit gefunden werden kann.

Aufgrund ambulanter Diagnostik stehen auch die erforderlichen Medikamente zur Verfügung; damit kann die Behandlung im eigenen Schlag fortgeführt werden. Nach abgeschlossener stationärer Behandlung werden die Tiere wieder zurückgesandt.

Blaustirnamazone

klinik

  

2. Untersuchung verendeter Tiere

Auch verendete Tiere können in der Taubenklinik untersucht werden, um die Todesursache festzustellen und so weitere Schäden im Bestand und in der Zucht abzuwenden. Diese Untersuchungen sind jedoch nur kurze Zeit nach dem Tode noch möglich (wichtig bei der Zusendung der Tiere).Nach Abschluss der Untersuchung wird der Befund zusammen mit einem Behandlungsvorschlag, soweit erforderlich, zugesandt.

Gelbbrustara

3. Untersuchung von Kotproben

Einzel- und Sammelkotproben werden ständig in der Taubenklinik untersucht. Jeder Züchter und Liebhaber sollte bei verdächtigen Anzeichen am Tier selbst oder bei der Kotbeschaffenheit umgehend Kotproben einschicken, geeignete Behälter können bei der Taubenklinik angefordert werden. Bei jeder Einsendung, Vogel oder Kotprobe, muss ein vollständiger Vorbericht mit eingesandt werden, damit die Probleme des Bestandes möglichst genau ermittelt werden können. Die Vorberichtsformulare sind ebenfalls bei der Taubenklinik erhältlich.Untersuchung

Kanarien


4. Forschungsarbeiten

Die Taubenklinik ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Universitäten und Taubenzüchtern. Viele für die Tauben wichtige Forschungsarbeiten wurden in enger Zusammenarbeit zwischen Klinik und Universitäten erstellt. Insbesondere das Projekt zur Erforschung der „Jungtauben-Krankheit“ vor einiger Zeit wurde von hier auf den Weg gebracht.

Grünwangenrotschwanzsittich

Welche Vorteile ergeben sich für den Züchter

Die Taubenklinik ist eine Einrichtung für alle Brieftaubenzüchter. Sie ist unmittelbarer Ansprechpartner für jeden Sportfreund. Ein weiterer Faktor ist die Kostensituation, die Erträge der Klinik kommen dem Züchter direkt wieder zugute. Es werden nur absolut notwendige Medikamente und Behandlungsmaßnahmen vorgeschlagen, auch das trägt zur Kostendämpfung bei. Röntgen

 

 

 

Taubenklinik des Verbandes

Katernberger Straße 115

45327 Essen

Tel. (0201) 84 83 90