Aus gegebenem Anlass bitten wir um unbedingte Beachtung unseres Einsatzkonzeptes sowie der Hygienemaßnahmen, um unseren Reisebetrieb nicht zu gefährden! Alle Informationen dazu finden Sie hier:

 

 

Die Regelungen zum Einsatzkonzept bleiben während des Reisejahres 2020 bestehen, da dieses auch bei lokalen Verschärfungen der behördlichen Maßnahmen eine Aufrechterhaltung des Reisebetriebes erlaubt. Weitere Informationen dazu lesen Sie hier:

 

25. Juni 2020

 
In einer Videokonferenz vom 23.06.2020 hat das Präsidium beschlossen, die Regelungen zum Einsatzkonzept bis zum 30.09.2020 zu verlängern.
 
Begründung 
 
Im Hinblick auf lokale Covid-19-Infektionen (zuletzt in den Kreisen Gütersloh und Warendorf) und den sich daran anschließenden behördlichen Anordnungen ist es nicht sinnvoll, das Einsatzkonzept während des Reisejahres 2020 zu verändern. Das Einsatzkonzept des Verbandes erlaubt auch bei lokalen Verschärfungen der behördlichen Maßnahmen eine Aufrechterhaltung des Reisebetriebes. Im Sinne der Einheitlichkeit der Anwendung der Reiseordnung im gesamten Verbandsgebiet und insbesondere vor dem Hintergrund, dass Regionalverbandsgrenzen nicht immer mit politischen Grenzen übereinstimmen, ist es daher sinnvoll, dass erprobte und überwiegend diszipliniert eingehaltene Regelungen des Einsatzkonzeptes weiter beachtet werden.
 
Für die Kreise Gütersloh und Warendorf ist nach Einsichtnahme in die Allgemeinverfügung des Gesundheitsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen vom 23.06.2020 bei strikter Beachtung des Einsatzkonzeptes nach Auffassung des Präsidiums das Einsetzen von Brieftauben nach wie vor möglich.
 
An dieser Einschätzung sind naturgemäß die zuständigen Behörden nicht gebunden und können abweichend davon Untersagungen aussprechen, falls sie der Auffassung sind, im lokalen Bereich stelle das Einsetzen von Brieftauben eine zu große Gefahr dar.
 
Für das Präsidium 
 
Richard Groß
-Präsident-

 



15. Juni 2020

 

An das Präsidium sind in den letzten Tagen vermehrt Anfragen heran getragen worden, die zum Ziel haben, das Einsatzkonzept, das das Präsidium im Zuge der Corona-Pandemie verabschiedet  hat, zu ändern und ebenfalls Lockerungen vorzunehmen. Das Präsidium hat am 12.06.2020 beschlossen, das Einsatzkonzept zunächst bis zum 30.06.2020 unverändert zu lassen.

 

Folgende Erwägungen waren dabei maßgebend:

 

1.      Mithilfe des Einsatzkonzeptes ist es gelungen, Landesregierungen zu veranlassen, das Einsatzgeschäft wieder zuzulassen und mittlerweile flächendeckend im gesamten Bundesgebiet den Taubensport wieder zu ermöglichen. Für den Fall von erneuten Verschärfungen behördlicher Maßnahmen (bei Eintritt der sogenannten „zweiten Welle“), müssten dann erneut auf der Basis des dann gelockerten Einsatzkonzeptes Verhandlungen mit Landesregierungen geführt werden, die eine Unterbrechung der Reisesaison nach sich ziehen können. Wir gefährden damit einen ungestörten Ablauf der laufenden Reisesaison. Unabhängig davon sind wir den älteren und gesundheitlich eingeschränkten Sportfreundinnen und Sportfreunden gegenüber in besonderer Weise verpflichtet, Gefährdungen im Bereich des Brieftaubenwesens so weit möglich, zu vermeiden.

 

2.      Das Einsatzkonzept wird – soweit ersichtlich - von den Verbandsorganisationen konsequent umgesetzt und vor Ort diszipliniert beachtet. Die Maßnahmen sind bewährt und haben sich auch gut eingespielt. Jede Änderung führt wieder zu zusätzlichem Organisationsaufwand und gegebenenfalls auch zu Unsicherheiten vor Ort. Da die Umsetzung des Konzeptes offensichtlich für alle Einsatzstellen ohne weiteres möglich war, sehen wir derzeit keine Notwendigkeit der Änderung.

 

3.      Das Einsatzkonzept modifiziert in Detailfragen die Reiseordnung. Diese muss aber für das gesamte Verbandsgebiet einheitlich gelten. Lokale und von Bundesland zu Bundesland unterschiedliche Möglichkeiten der Lockerung können daher nicht umgesetzt werden, will man die Geltung eines einheitlichen Regelwerkes nicht gefährden.

 

4.      Bei weiteren bundesweiten Lockerungen wird das Präsidium naturgemäß seine Entscheidung den Gegebenheiten anpassen. Dabei steht die Sicherheit und Gesundheit von allen Sportfreundinnen und Sportfreunden im Vordergrund. Auch wollen wir das Erreichte  in keinem Fall gefährden.

 

Für das Präsidium

Richard Groß

-Präsident-


 


 

 

Suche

DBA 2021

Die Deutsche Brieftauben-Ausstellung (DBA) findet im nächsten Jahr vom 09. bis 10. Januar 2021 in Dortmund statt. Planen Sie Ihre Teilnahme mit Hilfe des aktuellen Anmeldeformulars für einen Ausstellungsstand oder für einen Verkaufsstand im Taubendorf.

Alle Formulare und weiteren Informationen gibt es im Downloadbereich.

Sie haben noch offene Fragen? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Die Brieftaube - Nr. 9

Internet Folge 9 Foto

Hier können Sie die gesamte Ausgabe Nr. 9 der Brieftaube downloaden.

 

Download - Ausgabe 9

Events

Deutsche Brieftauben-Ausstellung

9. und 10. Januar 2021

Westfalenhallen Dortmund


 

 

Alle Termine

 

Impressum / Datenschutzerklärung / Sitemap

 

© Copyright Verband Deutscher Brieftaubeliebhaber e.V.
Designed by www.garhammer-brieftauben.de

Alle Rechte vorbehalten