"Liebe. Faszination. Tradition."  - Diese Werte machen unser Brieftaubenwesen aus. In ihrem Buch „Die Geschichte des Brieftaubenwesens in Deutschland“ bringt uns Autorin Cornelia Appuhn die Historie unseres Brieftaubenwesens näher und gibt spannende Einblicke in unsere lange Tradition. Im nachfolgenden Interview verrät sie uns außerdem interessante Details zum Buch:

 

 

 
Die Autorin

 

    Mein Name ist Cornelia Appuhn, ich bin Mitte vierzig, lebe in Bochum und arbeite als Diplom-Verwaltungswirtin in einem Institut des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ich bin von Kindesbeinen an Brieftaubenzüchterin, seit mittlerweile sicher über 30 Jahren. Über die Jahre habe ich verschiedenste Aufgaben in meiner Reisevereinigung und im Regionalverband bzw. früher im Bezirk übernommen. Nach einigen Jahren Mitarbeit im Jugend-Arbeitskreis des Verbandes ab 1998, bringe ich mich nun im 15. Jahr bei den Brieftauben-Historikern ein.

 

Das Buch

 

Das Buch „Die Geschichte des Brieftaubenwesens in Deutschland“ beschreibt in verschiedenen abgeschlossenen Kapiteln einzelne Aspekte der Historie des Brieftaubenwesens in Deutschland. So gibt es zum Beispiel Kapitel über die ersten Brieftauben und Vereine, den Einsatz von Brieftauben im Ersten bzw. im Zweiten Weltkrieg, aber auch über Ausstellungen und das Preisrichterwesen, Fußringe oder Konstatieruhren.

Der Aufbau ist dabei nicht an eine Zeitleiste angelehnt, wie man es von einer Chronik kennt. Innerhalb der Kapitel werden Themenfelder aufgegriffen, Entwicklungen nachgezeichnet und in sich geschlossen beschrieben. Ich habe dabei auch immer versucht, die Entwicklung soweit möglich in den Kontext der jeweiligen Epoche einzuordnen.

In den letzten zwei Jahren sind einige Artikel zu historischen Themenfeldern von mir in der „Brieftaube“ erschienen, die ähnlich aufgebaut waren wie es das Buch nun ist. Wer diese also mit Interesse gelesen hat, wird auch Freude beim Lesen meines Buches haben.

 

  • Die Idee zum Buch

     

    Seit Gründung 2007 bin ich Mitglied im Arbeitskreis Historie im Verband Dt. Brieftaubenzüchter und anfangs mehr zufällig in diese Gruppe „reingerutscht“. Über die Jahre dann in der Thematik angekommen und etwa 2017 dann noch mal tiefer eingestiegen als ich die Seite www.brieftauben-historiker.de gestaltet und mit Inhalten gefüllt habe -  wobei man sich dort eben inhaltlich auch ein Stück weit begrenzen muss.

    Anfang 2019 hatte ich dann den Gedanken, dass alles Wissen verloren wäre, wenn ich diese Webseite löschen würde. Und mir wurde die Wichtigkeit bewusst, die Geschichte des Brieftaubenwesens an einer Stelle gesammelt festzuhalten. Wird es doch mit jedem verstrichenen Jahr schwieriger, Informationen aus lange zurückliegender Zeit zu finden und zusammenzutragen.

    Ich habe dann mit einem Inhaltsverzeichnis angefangen und mir eine Grundstruktur für das Buch überlegt, die sich im Laufe der Zeit dann verfeinerte. Vermutlich werden sich weiterhin bisher nicht bekannte Quellen finden und so müssen sicherlich irgendwann Kapitel neu- oder umgeschrieben werden.

      

    IMG-20220107-WA0003.jpg

    • Herzens-Themen

       

      Ein Thema, welches mir wichtig ist, habe ich in dem Kapitel

      „Die Brieftaube als tierischer Begleiter des Menschen im Kriegseinsatz“

      beschrieben. Zu diesem Aspekt gibt es bezogen auf  Brieftauben sehr

      wenig Literatur oder Bildmaterial. Ursprünglich als

      „nachwachsender Rohstoff“ angesehen wurden die Brieftauben

      zu tierischen Begleiter der Soldaten, die dem technisierten Krieg

      einen humanen Aspekt gaben.

      Und schließlich wurden sie sogar

      zu tierischen Helden, die hoch dekoriert, mit Denkmälern geehrt

      und vielfach auch ausgezeichnet wurden.

      Hier leite ich auch her, warum dieses Heldengedenken in Deutschland

      sehr viel weniger präsent war als zum Beispiel in England, Frankreich oder den USA.

       

      Hoffentlich kann dieses Buch Interesse für unsere Historie zu wecken.

      Wir leben eine Tradition und es ist nach meiner Erfahrung so einfach,

      die Menschen außerhalb unseres Hobbys mit unserer Geschichte zu begeistern:

      fast niemand weiß etwas über die Brieftaube als Helfer des Menschen und

      ihre heldenhaften Leistungen – bis wir es erzählen!

       

       

       

       Jetzt bestellen in unserem Taubenklinik-Shop!

       

Suche

DBA 2022

Die Deutsche Brieftauben-Ausstellung (DBA) findet am 17. und 18. Dezember 2022 in Dortmund statt. Planen Sie Ihre Teilnahme mit Hilfe des aktuellen Anmeldeformulars für einen Ausstellungsstand oder für einen Verkaufsstand im Taubendorf.

Alle Formulare und weiteren Informationen gibt es im Downloadbereich.

Sie haben noch offene Fragen? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Die Brieftaube - Nr. 9

Internet Folge 9 Foto

Hier können Sie die gesamte Ausgabe Nr. 9 der Brieftaube downloaden.

 

DOWNLOAD - AUSGABE 9

Impressum / Datenschutzerklärung / Sitemap

 

© Copyright Verband Deutscher Brieftaubeliebhaber e.V.
Designed by www.garhammer-brieftauben.de

Alle Rechte vorbehalten